Bild

Die niederschwellige Verfügbarkeit einer Kamera eröffnet unzählige Perspektiven fürs Lernen: dokumentieren, erzählen, gestalten, beobachten… Fürs Fotografieren sowie für eine elementare Bildbearbeitung ist das Smartphone prädestiniert. Für komplexere Bearbeitungen

Einsatzbereiche und Unterrichtsideen

Im Zyklus 3 kommen keine grundsätzlich neuen Kompetenzen mehr dazu, allerdings werden die Aufträge teilweise komplexer und offener. So ist denkbar, dass man mit einer geeigneten Software (z.B. Photopea oder Pixlr) Fotomontagen herstellt und sich somit auf einer anspruchsvolleren Ebene mit Bildmanipulationen auseinandersetzt.

Fotografie-Kurs

Neben dem Potential für das Dokumentieren und Erzählen ist die Fotografie auch ein grossartiges Werkzeug für gestalterische Experimente und medienbildnerische Betrachtungen. Hierfür wurde auf der Schülerplattform ein entsprechender Kurs mit verschiedenen Lerneinheiten zusammengestellt: https://wintablets.ch/fotografie

Der Kurs besteht (vorderhand) aus drei Teilen:

1 Gestaltung
In dieser Einheit lernen die Schüler/innen vier Gestaltungsregeln kennen und wenden diese mit verschiedenen Aufgabestellungen an.
Einbettung in Fachbereich: Bildnerisches Gestalten, evt. Medien und Informatik

2 Bildidee
Alle Fototechnik nützt nichts ohne originelle Bildidee. In dieser Lerneinheit steht das Kreativitätsraining und die Wahrnehmungsschulung im Zentrum.
Einbettung in Fachbereich: Bildnerisches Gestalten

3 Bildmanipulation
In dieser Einheit lernen die Schüler/innen Bilder zu «verschönern» und Fotomontagen zu erstellen. Neben den anwendungsspezifischen Kompetenzen werden hier natürlich v.a. Verbindungen zu medienbildnerischen Themenbereichen wie Werbung, Schönheitsideale, Rollenbilder, Fake News, Manipulation usw. eröffnet.
Neben der selbständigen Arbeit sollte das Thema unbedingt im Klassenverband besprochen werden. Für einen Input eignen sich beispielsweise folgende Inhalte:
Vorher-Nachher-Bilder aus der Modebranche
Dove Evolution (eine ganz normale Frau wird in ein Supermodel verwandelt)
Photoshop Pannen (Sammlung mit groben Schnitzern, nicht immer ganz jugendfrei…)
Einbettung in Fachbereich: Bildnerisches Gestalten, Deutsch, Medien und Informatik
> weitere Infos zu Bildmanipulation

Die Einheiten sind jeweils mit Zielstufe und Schwierigkeitsgrad markiert.


Apps und Tools

Die Schülerinnen und Schüler haben meist ihre bevorzugten Apps fürs Fotografieren und die Bearbeitung von Bildern. Insofern macht es an dieser Stelle eine Auflistung für die verschiedenen Plattformen wenig Sinn. Wir beschränken uns deshalb auf Windows-Apps und webbasierte Tools.

Fotos-App

Mit der eingebauten Fotos-App ist man schon recht gut bedient. Bilder lassen sich einfach bearbeiten und verwalten (z.B. in Alben organisieren).

> Seite für die Schüler/innen mit Tipps und Tutorials


Fotor

Über den Microsoft Store kann zudem die App Fotor geladen werden, die einen erweiterten Funktionsumfang hat. Interessant ist da v.a. die Collage-Funktion, mit der sich ein Thema fotografisch erkunden und verdichten lässt. Die Schüler/innen werden die vielen Filter und Effekte lieben…
> Unterrichtsmaterialien zu Fotor von Deborah Troxler
> Seite für Schüler/innen


Pixlr

Pixlr ist eine Webplattform die verschiedene Foto-Tools vereint. Pixlr X ist ein einfaches Tool das vom Funktionsumfang ähnlich wie Fotor ist (auch mit Collage-Funktion), sogar eher noch darüber hinaus geht.  Pixlr E ist dagegen ein ausgewachsenes Bildbearbeitungsprogramm, das sich gratis und ohne Account online nutzen lässt. Natürlich kann es Pixlr bezüglich Funktionsumfang nicht mit Photoshop & Co aufnehmen, die Grundprinzipien eines modernen Bildbearbeitungsprogramms wie Ebenen, Alphamasken, und Filter sind aber vorhanden, ausserdem muss man natürlich nichts installieren. Mit Pixlr BG ist mittlerweile auch ein einfaches Tool an Bord, mit dem man den Hintergrund eines Bildes freistellen kann.
> Tutorials


Photopea

Photopea ist eine webbasierte Bildbearbeitungssoftware, das sich gratis und ohne Account online nutzen lässt. Natürlich kann es Photopea bezüglich Funktionsumfang nicht mit Photoshop & Co aufnehmen, die Grundprinzipien eines modernen Bildbearbeitungsprogramms wie Ebenen, Alphamasken, und Filter sind aber vorhanden, ausserdem muss man natürlich nichts installieren. Die Webapp eignet sich hervorragend, um Schüler/innen für die Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Bildbearbeitung zu sensibilisieren (Schönheitsideale, Fake News, …). Allerdings ist die Bedienung nicht ganz einfach. Die Grundtechniken können sich die Lernenden anhand von Videotutorials selber beibringen…
> Seite für Schüler/innen mit Selbstlernkurs


Tipps und Links

Dossier «Tablet-Fotokamera» von François Segessemann
Geniales Dossier mit tollen Unterrichtsideen

http://www.schabi.ch/seite/digitalbilder
Empfehlenswerte Linkliste

https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2012/12/15/fotoprojekte-mit-kindern/
Hilfreicher Blogbeitrag zu Fotoprojekten mit Kindern

http://www.digitalpro.ch
Viele Ideen und Unterrichtsmaterialien zum Fotografieren im Unterricht

https://fotoikonen.jimdo.com
Tolle Sammlung von Ideen und Materialien zu Fotografie


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.